arge-Technik
HHO Techniken + Verwendung - Druckversion

+- arge-Technik (http://www.arge-technik.com)
+-- Forum: Technisches (http://www.arge-technik.com/forum-1.html)
+--- Forum: Physik-Forum (http://www.arge-technik.com/forum-2.html)
+---- Forum: Zukunfts-Techniken (http://www.arge-technik.com/forum-20.html)
+---- Thema: HHO Techniken + Verwendung (/thread-74.html)



HHO Techniken + Verwendung - Magnetos - 31.10.2016

Ein Freund von mir ist Optiker, er verwendet HHO zum löten und schweißen bei Brillen !



Bauanleitung 1 (Video nicht verfügbar)

Bauanleitung 2


RE: Ein besserer Generator? - Magnetos - 26.05.2018

Das ist schon vielen zum Verhängnis geworden eine gute Idee zum Patent angemeldet und verkaufen wollen ! Bei freier Energie geht das oft tötlich aus .traurig aber wahr ! das beste ist solche Erfindungen frei in der Öffentlichkeit zur Verfügung stellen und den Rum zu kassieren und auf Spenden zu hoffen .


RE: Ein besserer Generator? - Magnetos - 27.05.2018

https://www.youtube.com/watch?v=3flBfjWvrrI

anschauen  

Magnetos


RE: Ein besserer Generator? - edaffner - 27.05.2018

(27.05.2018, 12:01)Magnetos schrieb: https://www.youtube.com/watch?v=3flBfjWvrrI anschauen
Nun, ich habe es mir angeschaut, weil ich jede Meinung akzeptiere ohne gleich in eine Wertestellung zu rutschen, aber was willst Du mir damit sagen?
Die Mathematik ist schon in Ordnung, nur wenn man diese falsch interpretiert, dann wird es ein Chaos.
Einen Beweis für seine These konnte ich nicht sehen, denn seine Zeichnung erinnert mich an den zweiten Tag in meiner Fachschule, denn da wurde uns auch erklärt, daß sich der Gesamtwiderstand aus der Addierung von den einzelnen Innenwiderständen der beteiligten Komponenten ergibt.
In dem Video also von Batterie + Lampe + Leitung und deshalb ist der Gesamtwiderstand 2,4 Ohm.


RE: Ein besserer Generator? - edaffner - 27.05.2018

(26.05.2018, 14:20)Magnetos schrieb: Das ist  schon  vielen  zum  Verhängnis geworden eine gute Idee zum Patent angemeldet und verkaufen wollen ! Bei freier Energie geht das oft tötlich aus .traurig  aber wahr ! das beste ist solche Erfindungen  frei in  der Öffentlichkeit zur Verfügung stellen und den Rum zu kassieren und auf Spenden zu hoffen .
Ich halte nichts von Verschwörungstheorien, denn es wäre kaufmännisch ein Desaster jemanden umzubringen, nur weil er eine gute Idee hat.
Ein Patent aufzukaufen oder tot zu schweigen ist da die bessere Alternative.
Ausgenommen der Präsident der USA ist der Meinung, daß der Erfinder die nationale Sicherheit gefährdet, dann verschwindet dieser mit neuen Papieren auf irgendeiner Insel als Nobuddy.  Cool


RE: Ein besserer Generator? - Magnetos - 28.05.2018

Das Papier heißt Totenschein Daniel Dingel wurde wegen seinem Motor der mit HHO betrieben wurde wegen Betrugs ins Gefängnis gesteckt und dort ermordet all Sein Equipment wurde beschlagnahmt und Daniel wurde im Gefängnis ermordet !


Magnetos


RE: HHO Techniken + Verwendung - edaffner - 28.05.2018

Thema Daniel Dingel -> Quelle Wikipeda mit Google-Übersetzung und dort steht:

Wikipedia schrieb:Wasserstoffreaktor Auto 
Zitat:
Dingel sagt, er begann 1969 an seinem Wasserstoffreaktor zu arbeiten, und behauptet, dass er das Gerät benutzt hat, um seinen 1996 Toyota Corolla anzutreiben . Dingel erklärt, dass seine Erfindung die Produktion von Wasserstoff aus Wasser in einem Bordwassertank [2] spaltet und keine Kohlenstoffemissionen erzeugt. Er hat jedoch nie das Geheimnis seiner Erfindung offenbart. [3] In einem Interview mit dem Philippine Daily Inquirer sagte Dingel, dass er bereit wäre, das Geheimnis seiner Erfindung zu enthüllen, wenn der Käufer 200 Filipinos und ihre Familien einstellen würde. [3]

Dingel ist bekannt als ein lautstarker Kritiker philippinischer Regierungsbeamter und Wissenschaftler, die sich weigerten, seine Erfindung zu unterstützen. [4] Das philippinische Department für Wissenschaft und Technologie wiederum hat seine Erfindung für " eine Falschmeldung " erklärt . [3] [5]

Investition von Formosa Plastics Group und Estafa Fall 
Im November 2000 suchte John Ding Young von der Formosa Plastics Group (FPG) Dingel und überzeugte sich, dass die Erfindung echt sei, mit einem "vorläufigen Verständnis" für mehrere Projekte. [3] Er will Geschäftspartner haben, um ein " internationales Patent " zu erhalten und seine Technologie zu kommerzialisieren. [4]

Im Dezember 2008 wurde Dingel noch umstrittener, als er für schuldig befunden und zu einer Höchststrafe von 20 Jahren in einer von ihm und von FPG gegen ihn verhängten Estafa-Anklage verurteilt wurde. In einer Entscheidung vom 9. Dezember 2008 befand der Richter Rolando How der Zweigstelle 257 des Bezirksgerichtes in Parañaque, er habe 410.000 Dollar von der FPG genommen. Dingel habe Young " betrogen, als der Erfinder seiner Verpflichtung, seinen" Wasserstoffreaktor zu entwickeln, nicht nachgekommen sei "Und im Jahr 2000 Versuchsfahrzeuge zu schaffen. " [3]

Young behauptete, dass Dingel eine Joint-Venture-Vereinbarung mit FPG unterzeichnet habe und zunächst $ 30.000 Goodwill-Geld und $ 20.000 für Forschung und Entwicklung erhalten habe. Young sagte, dass Dingel dann das FPG Hauptquartier in Taipei besuchte und um 300.000 Dollar bat, damit er drei Autos kaufen konnte, die er als Prototypen verwenden würde, als er auf die Philippinen zurückkehrte. Young fügt hinzu, dass er im September 2001 weitere 60.000 Dollar an zusätzlichen Geldern, wie im Joint-Venture-Vertrag vereinbart, überwies. [3]

Der ehemalige philippinische Solicitor General Frank Chavez , den Dingel gebeten hatte, als sein Anwalt zu dienen, sagte, dass er gegen die Gerichtsentscheidung Berufung einlegen werde, bevor sie am Weihnachtsabend 2008 endgültig sei. [3]

Daniel Dingel starb am 18. Oktober 2010 in Las Pinas City, Metro Manila auf den Philippinen. [6]
Es ist somit klar, das Daniel Dingel nicht im Gefängnis ermordet wurde sondern wegen Betruges angeklagt wurde, weil ein Investor sich verschaukelt fühlte.
zu dem habe ich jetzt einen Nachruf per PDF gefunden und der ist dann im Anhang nachzulesen.
[attachment=92]


RE: HHO Techniken + Verwendung - edaffner - 28.05.2018

Zum Thema Dingel habe ich meine persönliche Meinung.
Es wird um solche Leute immer Gerüchte gesponnen werden, um so mehr, je geheimnisvoller sie sich äußern.

Technischer Fakt:
Wasserstoff-Autos sind nichts neues, auch nicht die Aufspaltung von Wasser in Sauerstoff und Wasserstoff, besser bekannt als Brown-Gas.
Gestartet wird so ein Motor mit einer Wasserstoffflasche um dann über eine separate Lichtmaschine das Brown-Gas zu erzeugen das den weiteren Verlauf gewährleistet.
Offensichtlich ist es dem Herrn Dingel gelungen zusätzlich eine Mikrowelle in seinen Wassertank zu installieren, die die nötige Resonanzfrequenz zu Wasser hat. Nur so kann ich seine Aussage, daß die Sache so einfach wäre, verstehen.
Wenn man nämlich heißes Wasser der Elektrolyse aussetzt, dann benötigt sie auch weniger Energie, weil ja der Schwellwert des Wassers schon genügend Energie geschluckt hat.
Es darf also nicht in Dampf umgewandelt werden, sondern nur heiß gemacht werden, denn der Spaltprozeß des Wassers kann nur einem homogenen Gleichstromfeld erzeugt werden.
Frequenzen wären wirkungslos, außer in der zuvor beschriebenen Art.

Ich arbeite zur Zeit gerade daran und eine Mikrowelle habe ich auch schon, das Problem ist der Generator an dem ich gerade forsche, weil dieser sehr effizient sein muß und die herkömmlichen Methoden am Wirkungsgrad scheitern.


RE: HHO Techniken + Verwendung - Magnetos - 29.05.2018

Dingel war Ingineur und wäre nicht so blöd gewesen Mikrowelle herzunehmen . Das ist viel zu gefährlich ! Dingel hatte auch schon mehrere Motoren gebaut welch Er zur Bewässerung auf seinem Land benutzte !


RE: HHO Techniken + Verwendung - edaffner - 29.05.2018

(29.05.2018, 17:11)Magnetos schrieb: Dingel war  Ingineur und  wäre nicht  so blöd gewesen  Mikrowelle herzunehmen . Das ist viel zu gefährlich ! Dingel  hatte auch  schon mehrere Motoren   gebaut welch Er zur Bewässerung auf seinem Land  benutzte !
In wie fern ist Mikrowelle gefährlich?
Man bereitet jeden Tag mit der Mikrowelle teilweise sein Essen und ist millionenfach bewährt  Exclamation 

Also wo soll die Gefahr darin bestehen, das sie in einem Wassertank integriert ist?
In Gegensatz zum Magnetismus läßt sich die Mikrowelle sehr gut abschirmen mit einem feinmaschigen metallenen Fliegengitter.