arge-Technik
Speedcontrol Made in China - Druckversion

+- arge-Technik (http://www.arge-technik.com)
+-- Forum: Technisches (http://www.arge-technik.com/forum-1.html)
+--- Forum: Tips & Tricks, für Autos & Geräte (http://www.arge-technik.com/forum-10.html)
+--- Thema: Speedcontrol Made in China (/thread-136.html)



Speedcontrol Made in China - edaffner - 27.02.2020

Manchmal benötigt man etwas zum Reparieren und hat nur sehr wenig Geld,
also versuchen wir es mal mit dem chinesischen Markt, denn eine russische Qualität würde uns schon reichen.
Doch Pustekuchen:
Anstatt 180 Vdc wie es die Beschreibung aussagt, liegen parallel noch 110 Vac an und diesen Mischmasch an 
Strom und Spannung mag kein reiner DC-Motor. Also mal wieder mit China auf die Nase gefallen.
[attachment=135]


RE: Speedcontrol Made in China - Mensch - 01.03.2020

Gefertigt wird doch so oder so ein Großteil in China oder anderen asiatischen Ländern. Die Frage ist nur, wer es entwickelt und welche Ressourcen für die Fertigung entsprechend dem Auftraggeber aufgewendet werden sollen. Auch bei China-Produkten kommt man dann mittlerweile schnell in ähnliche Preisregionen wie bei einem Produkt aus Europa.


RE: Speedcontrol Made in China - edaffner - 02.03.2020

(01.03.2020, 04:02)Mensch schrieb: Gefertigt wird doch so oder so ein Großteil in China oder anderen asiatischen Ländern. Die Frage ist nur, wer es entwickelt und welche Ressourcen für die Fertigung entsprechend dem Auftraggeber aufgewendet werden sollen. 
Hallo Mensch,

da hast Du schon recht, nur ist das eine kleine Firma in China, lt. der Aussage ihrer Sachbearbeiterin und deren Eigenprodukt.

An der Arbeit gibt's auch nichts zu mäkeln, aber wenn die elektr. Daten nicht eingehalten werden, dann ist das Geld doppelt verschwendet.
Zitat:Auch bei China-Produkten kommt man dann mittlerweile schnell in ähnliche Preisregionen wie bei einem Produkt aus Europa.
Aber nur dann, wenn die Qualität unserer Norm entspricht.


RE: Speedcontrol Made in China - edaffner - 22.05.2020

Doch wer braucht schon einen Speedcontrol Made in China, wenn die Lösung so nah?

Aber wenn man die eigene Intelligenz falsch einsetzt, dann ist man der Dummheit fette Beute und man muß zu sehen
nicht ganz zu deren Opfer zu werden.

Und da ich für mein neues Projekt unbedingt die Bohrfräse benötige, mußte ich diese Intelligenz auch nutzen.
Deshalb meine Lösung und der Hilfe einer argen Technik Idea , einen Antriebsadapter für die Bohrmaschine zu bauen!  Big Grin 
[attachment=142]Das Getriebe war schon mal repariert, dann ging die Steuerung über den Jordan, also warum keine Bohrmaschine
zum Antrieb nehmen und einen Trenntrafo zur Regelung. Der Allstrommotor der Bohrmaschine reagiert exzellent auf die Regelung
durch den Trenntrafo und Letzterer kann 400 Watt, garantiert.